* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Verdienst der BF
     Opposites attract each other

* Letztes Feedback






Verständnis

*Zwei Monate später* --Zayn PoV-- Verschlafen wachte ich auf. Als ich auf die Uhr sah, bemerkte ich dass es sechs Uhr war. Sechs Uhr abends. Heute Abend würden wir ein Konzert geben, und da wollte ich schliesslich ausgeschlafen sein. Cat sollte erst spät von ihrem Dreh zurück sein, und deshalb konnte sie nicht kommen. Stattdessen würde sie hier auf mich warten. Ich zog bequeme Sachen an, ass etwas und traf mich mit den Jungs um zur Limousine zu gehen. Schön zu erwähnen wäre vielleicht noch dass wir inzwischen aus dem Hotel ausgezogen waren und wieder in der Villa wohnten. Wir fuhren zum 'Ort des zukünftigen Geschehens', wo unsere Stilistin schon auf uns wartete um uns fertig zu machen. Wir machten den Soundcheck und danach holte Niall sich etwas zu essen, ich unterhielt mich. Es war nichts besonderes. Es wurde erst zu etwas besonderem, wenn ich all die Fans sah, die nur wegen uns herkamen, unsere Namen schrieen und unserer Musik zuhörten. Ich lächelte als ich daran dachte. Und ich lächelte noch breiter als ich mich an das Konzert erinnerte, wofür Harry Cat, Mandy und Rory Karten gegeben hatte und diese dann alle so viel Spass gehabt hatten. Bald ging es auf die Bühne, wir begrüssten die Fans, sangen unseren ersten Song. Als dieser zu Ende war musste Harry unbedingt ein paar vollbusigen Blondinen zuzwinkern, und ich trat ihm grinsend in den Arsch. Er wurde nach vorne geworfen und konnte sich nur mit Mühe auf den Beinen halten, was ihm nicht durch die vielen Fans erleichtert wurde, die ihm die Hände hinstreckten und sich an seiner Hose festklammerten. Auf der Bühne wär einfach immer gute Stimmung. Gute, ich untertreibe. Wir hatten hier eine Menge Spass. --Cat POV-- Ich hatte die Folge von Ghost Whisperer gedreht, und erschöpft ging ich auf direktem Weg zu der Villa in der die Jungs jetzt wieder wohnten. In meiner Wohnung hielt ich mich nicht mehrmals zu oft auf, meistens schlief ich bei Zayn. Ich liess mich auf die Couch fallen und steckte die Füsse hoch. Früher hätte ich mir nicht gedacht dass es so anstrengend war eine Schauspielerin zu sein, aber man war den ganzen Tag auf den Beinen. Ich machte mir Nudeln und Tomatensosse warm, die noch vom Mittagessen der Jungs übrig waren. Ein Wunder dass die es überlebt hatten, obwohl Niall doch anwesend war? Mit den Nudeln liess ich mich dann auf einem Stuhl vor dem Tisch nieder und fing an zu essen. Echt komisch, es war verdammt langweilig in solcher Stille zu Essen, wo doch sonst immer die Jungs für ein Durcheinander sorgten. Ich räumte Teller und Besteck in den Geschirrspüler und setzte mich vor den Fernseher, um ein wenig zu entspannen, bevor die Jungs kommen würden. --Zayn POV-- Ich drängte mich als erstes aus der Limousine als sie bei unserer Villa hielt, und stürmte auf die Tür zu. Diese Riss ich stürmisch auf und schrie: "CAT!" Sie kam angerannt: "Was? Ist was passiert?" Ich zog sie an mich: "Ich brauche einen Kuss." Sie lachte: "Und ich dachte schon jemand wäre erschossen worden!" Ich murmelte: "Nicht reden. Küss mich." Cat grinste breit und drückte mir einen flüchtigen Kuss auf die Backe. Schmollend hielt ich die mit eisernem Griff fest und quengelte: "Cat." Sie legte die Arme um meinen Nacken und küsste mich jetzt richtig. Geniessend Schloss ich die Augen, bis sie sich von mir löste: "Wie war das Konzert?" Ich grinste: "Super. Da waren ein paar scharfe Blondinen, fasst hätte ich mir eine mitgenommen." Sie riss gespielt entsetzt den Mund auf: "Zayn Jawaad Malik! Ich bin ehrlich enttäuscht von dir!" Ich lachte: "Jaa, dann habe ich eine von ihnen doch gleich dort aufgerissen." Sie schluckte: "War das ein Geständnis?" Sie klang dabei vollkommen ernst, aber dem schenkte ich keine besondere Aufmerksamkeit. "Genau. Ich dacht mir ich kopiere Harrys Lifestyle mal." Sie nickte, schälte sich aus meiner Umarmung und lief die Treppen hoch, ohne ein weiteres Wort zu sagen. Ich lief ihr nach: "Was machst du?" Cat betrat unser Zimmer: "Meine Sachen holen. Ich fahr in meine Wohnung." Ich lachte, legte die Arme von hinten um sie und schmiss sie aufs Bett: "Mir wärs lieber wenn du hier bleibst." "Mir ja vielleicht nicht, schonmal daran gedacht?", erwiderte sie schnippisch. Ich lachte: "Du weisst das ich es als Witz gemeint habe, als ich sagte dass ich irgendeine Tussi aufgerissen hätte, oder?" Sie drehte sich zu mir: "Natürlich. Mir wäre es aber lieber wenn du bei dem Thema Ernst bleibst." Ich strich ihr eine Strähne aus dem Gesicht: "Verstehe. Du wirst sonst eifersüchtig." Cat seufzte: "Es ist nunmal so dass jede Bitch mit dir mitgehen würde, wenn du sie darum bitten würdest. Ich vertraue dir und glaube nicht dass du sowas machst, aber.. Du bist berühmt und kannst jedes Model haben, wieso also bei mir bleiben?" Ups. Ich drückte ihr einen Kuss auf die Stirn: "Du hast deinen eigenen Charakter, du magst mich und du bist wunderschön. Du bist besser als jedes Model. Du bist das beste was mir überhaupt passieren konnte." Sie senkte den Blick: "Okay." Ich schob mich in ihr Blickfeld und küsste sie: "Mehr Überzeugung bitte." Sie lächelte, murmelte ein weiteres Okay und erwiderte dann den Kuss.
23.3.14 12:42
 
Letzte Einträge: Liebe, Vorbereitungen, Der grosse Tag, 9 drunk, 10 Messages


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung